Last Updated:
Coverbild: Blender-Logo

Aufgemerkt: Blender 3.2 mit AMD-GPU-Beschleunigung erschienen

Blender 3.2 wurde veröffentlicht und beschert uns nebst vielen anderen Dingen jetzt auch für Linux Hardware-Beschleunigung für Grafikkarten von AMD.

Disclaimer: Youtube inside - Artikel aufrufen auf eigene Gefahr 😉

Nachdem Hardware-Beschleunigung unter Linux zunächst nur für Nvidia-GPU (Blender 3.0) verfügbar gewesen war und Hardware-Beschleunigung mit AMD-GPU nur für Windows (Blender 3.1), ist mit Blender 3.2 nun schließlich auch für Linux Hardware-Beschleunigung für Grafikkarten von AMD verfügbar, allerdings nur für RDNA/RDNA2 GPU, ältere Modelle schauen in die Röhre. 

Weitere Neuerungen:
  • Überarbeitung der Benutzeroberfläche für Bibliotheksüberschreibungen im Outliner.
  • Verbesserter Glättungsalgorithmus für den Fettstift und verschiedene andere Verbesserungen seiner Funktionalität.
  • Ein neues "Kurvenstift"-Werkzeug im Kurvenbearbeitungsmodus zum schnellen Bearbeiten und Erstellen von Kurven.
  • Viele Leistungsverbesserungen an den Geometrieknoten.
  • Es wurde ein experimenteller OBJ-Importer hinzugefügt, der in C++ geschrieben wurde und viel schneller ist als frühere Python-Importer-Implementationen. Auch der experimentelle OBJ-Exporter von Blender ist jetzt viel schneller.
  • Blender hat Unterstützung für das WebP-Bildformat hinzugefügt.
  • Viele Verbesserungen des Sculpt-Modus.
  • Unterstützung für Controller für HTC Vive Focus 3 und andere Verbesserungen für Virtual Reality (VR). 

Ein audiovisuelles Resumée der Neuerungen von Blender 3.2 bietet dieses Video:

Dieses Video wird über Youtube eingebunden.

Die vollständigen Veröffentlichungshinweise finden sich hier.

Fazit und Verfügbarkeit

Mit der Version 3.2 zieht die Linux-Funktionalität von Blender endlich in Puncto Hardwarebeschleunigung mit Windows gleich.
Blender ist kostenlos verfügbar, freut sich aber über Spenden.

 

Comments