Last Updated:

Publii Linux-Verfügbarkeit

Publii für Linux ist als .deb, .rpm und Appimage verfügbar. In den Repos der großen Distributionen sieht es mau aus und Fehlanzeige herrscht auch bei Snaps und Flatpaks. Auch das AUR-Paket ist nicht zu empfehlen, da es den Veröffentlichungen von Publii oftmals beträchtlich hinterherhinkt. Wir empfehlen daher das Appimage.

So großartig Publii auch ist, so bescheiden ist die Verfügbarkeit für Linux. Eine Suche auf repology.org zeichnet ein wenig erfreuliches Bild:

Wir empfehlen daher das unkomplizierte Appimage.
Zwar gibt es auch Pakete in den Formaten .deb und .rpm, jedoch erfordern diese Operationen mit dem jeweiligen Paketmanager, was viele Einsteiger überfordern dürfte. Das Appimage hingegen muss nur ausführbar gemacht werden, was per Rechtsklick erledigt werden kann. Bei Distributionen wie Manjaro, die das Paket AppImageLauncher mitbringen, kann auch per Doppelklick gleich eine Integration in das System vorgenommen werden. Publii landet dann etwa im Startmenü und kann von da aus beispielsweise auch als Favorit in der Taskleiste angelegt werden.
Den Nachteil des fehlenden Repos mit automatischen Aktualisierungen kompensiert Publii mit einem anwendungseigenen Update-Checker, der auf neue Veröffentlichungen hinweist. Zudem ist die Update-Frequenz von Publii relativ moderat, sodass eine manuelle Aktualisierung per Appimage als gangbarer Workflow erscheint.

Das Appimage von Publii ist auf dessen Download-Seite verfügbar.

https://getpublii.com/download/

 

Comments