Last Updated:

Tool Time: Betrüger enttarnen mit F3

Ein günstiger Metall-USB-Stick mit 2 Terabyte Kapazität? Klingt zu gut um wahr zu sein, ist es vielleicht auch.

Ob ein USB-Stick wirklich hält, was er verspricht, lässt sich mit dem Kommandozeilenwerkzeug F3 herausfinden. Dieses installieren wir daher zunächst aus dem AUR:

[s3n·net@s3n·desk ~] $ yay f3      ↩️                                                                                                                  

Dann stöpseln wir den Stick an und schauen nach seiner Adresse:

[s3n·net@s3n·desk ~] $ lsblk      ↩️                                                                                                                    

In diesem Beispiel handelt es sich um das Gerät sdc mit angeblich 1,9T Kapazität. Gehen Sie absolut sicher, dass Sie nicht das falsche Gerät erwischen - sda würde unser System zerschießen, sdb unsere Home-Partition. 

Vergewissern Sie sich nochmals, dass Sie das richtige Laufwerk angeben, da dieser Befehl - wie unten zu sehen - destruktiv arbeitet. Freilich sollten sich auf dem Stick auch keine Daten befinden, die Sie noch brauchen.

[s3n·net@s3n·desk ~] $ sudo f3probe --destructive --time-ops /dev/sdc      ↩️                        

Wenn die Ausgabe wie unten aussieht, wurden Sie übers Ohr gehauen.

F3 probe 8.0
Copyright (C) 2010 Digirati Internet LTDA.
This is free software; see the source for copying conditions.

WARNING: Probing normally takes from a few seconds to 15 minutes, but it can take longer. Please be patient.

Bad news: The device `/dev/sdc' is a counterfeit of type limbo

You can "fix" this device using the following command: f3fix --last-sec=61239551 /dev/sdc

Device geometry:

*Usable* size: 29.20 GB (61239552 blocks)
Announced size: 1.91 TB (4096000000 blocks)
Module: 2.00 TB (2^41 Bytes)
Approximate cache size: 3.00 MB (6144 blocks), need-reset=no
Physical block size: 512.00 Byte (2^9 Bytes)

Probe time: 25.80s
Operation: total time / count = avg time
Read: 691.6ms / 16572 = 41us
Write: 25.07s / 87020 = 288us
Reset: 1us / 2 = 0us

Ein counterfeit of type limbo bedeutet, dass dieses Gerät nach einiger Zeit Daten gar nicht mehr speichert, sondern verwirft, um zu verhehlen, dass die wahre Kapazität viel niedriger ist. Die tatsächliche Kapazität beträgt hier also 29.20 GB anstatt 1,9TB und sollte uns Anlass für einen gepflegten Umtausch geben.

Good news: The device `/dev/sdg' is the real thing

Device geometry:
	         *Usable* size: 3.73 GB (7831552 blocks)
	        Announced size: 3.73 GB (7831552 blocks)
	                Module: 4.00 GB (2^32 Bytes)
	Approximate cache size: 0.00 Byte (0 blocks), need-reset=no
	   Physical block size: 512.00 Byte (2^9 Bytes)

Sieht die Ausgabe hingegen wie oben aus - Good news: The device `/dev/sdg' is the real thing - ist alles in Ordnung.

 

Comments